Die Fehler der deutschen Bloggerszene? Selbstpromotion aber kein Miteinander!

von Patrick Adams

Betrachtet man die internationale und die deutsche Bloggerszene gibt es einen gravierenden Unterschied, der den deutschen Bloggern auf lange Sicht den Erfolg kosten kann. Deutsche Blogger promoten sich zwar selber, arbeiten aber nicht gemeinsam. Jeder werkelt für sich alleine an seinem Blog herum und registriert die anderen dabei entweder gar nicht oder betrachtet sie als Konkurrenz. Dabei geht aber der eigentliche Sinn und Zweck des Bloggens als soziales Medium verloren.

Konstruktive Kommentare mag jeder, schreibt aber keiner

Konstruktive Kommentare anderer Blogger sieht jeder gerne auf dem eigenen Blog. Erstaunlicherweise schreiben deutsche Blogger jedoch kaum Kommentare auf anderen Blogs. Dabei ist das ein Gewinn für alle. Durch Kommentare kann einfach und schnell Kontakt zu anderen Bloggern aufgenommen werden. Das wirkt sich positiv auf die eigene Kreativität, das eigene Content Marketing und vor allem auf den Bekanntheitsgrad des eigenen Blogs aus. Neue potentielle Besucher werden aufmerksam und können schnell zu Abonnenten oder Kunden werden.

Inhalte teilen und das Publikum vergrößern

Ähnlich wie die Kommentare auf anderen Blogs wirkt sich das Teilen von Inhalten anderer Blogger auf sozialen Netzwerken aus. Wer nur für sich kämpft und dabei die anderen Blogger aus derselben Nische nicht einmal zur Kenntnis nimmt, wird damit weitaus weniger Erfolg haben, als Blogger, die sich gegenseitig promoten und unterstützen.

Durch Gastbeiträge die Abonnentenzahl erhöhen

Durch Gastbeiträge auf anderen Blogs können die Abonnentenzahl und der Bekanntheitsgrad des eigenen Blog deutlich erhöht werden. Gastbeiträge erhöhen die Abonnentenzahl in Deutschland zwar nicht in dem Umfang wie etwa in den USA, doch das liegt daran, dass deutsche Blogger diesen Weg beim Content Marketing häufig vergessen. Ist der Gastbeitrag interessant und hochwertig, macht das automatisch die Leser des Blogs, auf dem der Gastbeitrag erscheint, neugierig und schon vergrößert sich das Publikum.

Gegenseitiges Verlinken – Promotion und besseres Google-Ranking garantiert

Das Verlinken zu anderen Blogs innerhalb oder außerhalb der eigenen Nische bringt eine gute Promotion für andere Blogger, aber auch für den eigenen Blog. Nach dem Prinzip „eine Hand wäscht die andere“ sollten Blogger zusammenarbeiten und sich gegenseitig dabei helfen ihr Publikum zu vergrößern. Dabei sollte nicht vergessen werden, dass die eigenen Leser auch die Blogs anderer Blogger lesen. Es kann also nur von Vorteil sein, sich gegenseitig zu helfen und zu promoten. Auf lange Sicht verbessert das Verlinken zu anderen Blogs zudem das eigene Google-Ranking, sodass jeder, der zu anderen Blogs verlinkt am Ende auch selbst etwas davon hat.

Vorteile für alle durch Geben und Nehmen

Bloggen ist in seinem Ursprung ein soziales Medium. Dieser Begriff beinhaltet schon die wesentlichen Merkmale des Bloggens – den Austausch und das Miteinander zwischen Blogger und Leser, aber auch von Bloggern untereinander. Wer sich daran nicht hält, schadet in erster Linie dem eigenen Blog und nicht den anderen. Die Inhalte anderer zu kommentieren, Gastbeiträge auf anderen Blogs, das Verlinken und Teilen bringt eine gute Promotion für andere und für den eigenen Blog. Doch die Leser lesen auch die Inhalte der vermeintlichen Konkurrenz und kaufen auch deren Produkte. Das tun sie auch, wenn Blogger sich nicht gegenseitig helfen und promoten. Was bringt es also, wenn jeder nur sein eigenes Ding macht?

Dass sich die gegenseitige Unterstützung für jeden einzelnen rentiert, machen Blogger auf internationaler Ebene vor. Während beispielsweise das Schreiben von Gastbeiträgen in Deutschland nachweislich die Abonnentenzahl im zweistelligen Bereich erhöhen kann, steigt die eigene Abonnentenzahl in den USA durch das Schreiben von Gastbeiträgen auf anderen Blogs im dreistelligen Bereich. Es ist also durchaus im eigenen Interesse, ab und an einmal über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und so durch, im Grunde einfache Mittel, zu profitieren.

Related Posts

Antwort löschen