Snippet Optimierung – unsere Checkliste!

von Patrick Adams

Die große Masse der Webseitenbesucher kommt über die Suchmaschinen. Das Suchergebnis ist daher der erste Kontakt zum User. Die Snippet-Optimierung ist daher eine wichtige Form der Suchmaschinenoptimierung. Das Snippet animiert nicht nur den User zum Klicken, sondern wirkt sich insbesondere auch auf das Ranking bei Google und Co aus.

Snippet – Title und Description

Das Snippet setzt sich aus Title und Description zusammen. Der Title ist einer der Faktoren, mit denen das Ranking nachhaltig beeinflusst werden kann. In den Suchergebnissen erscheint er fett und als Link. Er ist das, was vom User als erstes wahrgenommen wird und  gehört zu den wichtigsten Keyword-Trägern. Soll die Webseite also auf ein bestimmtes Keyword hin optimiert werden, dann gehört dieses Keyword auch in den Title und das möglichst weit vorne. Der Title ist jedoch nicht nur als wichtiger Keyword-Träger für das Ranking wichtig, er muss auch verständlich und klar zusammengefasst sein und einen guten Überblick über das Angebot der Webseite dahinter bieten. Der Title ist insofern so etwas wie die Visitenkarte für die Webseite.

Die Description ist für das Ranking nicht so interessant wie der Title, denn sie ist kein direktes Kriterium das Ranking. Dafür ist sie für die Klickrate von entscheidender Bedeutung. In der Description kann der Inhalt einer Webseite näher beschrieben werden. In den Suchmaschinenergebnissen erscheint die Description als Textergänzung unter dem Title. Für die User ist die Description überaus wichtig, denn sie können aus ihr Details zum Inhalt der Webseite entnehmen. Diese Details sind zumeist entscheidend dafür, ob ein User auf das Suchergebnis klickt oder nicht.

Was einen guten Title ausmacht

Die Kunst einen guten Title zu finden liegt darin, die richtige Balance zwischen Keywords und eine für den User ansprechende Formulierung zu finden. Die Keyword-Auswahl hat einen direkten Einfluss auf das Ranking. Manchmal bewirken kleine Änderungen in der Wortwahl bereits nach wenigen Tagen große Veränderungen im Ranking. Keywords im Title sind also der Schlüssel für ein gutes Ranking. Allerdings führt eine „Überoptimierung“ schnell zum Gegenteil des Erwünschten. Der Title darf daher auch nicht mit Keywords vollgestopft sein. Ein guter Title zeichnet sich durch die folgenden Merkmale aus:

  • Ganz vorne steht das Hauptkeyword
  • Er hebt sich von der Konkurrenz ab
  • Er regt zum Klicken an
  • Er ist maximal 58 Zeichen lang
  • Er enthält das, was die User suchen und wollen
  • Bei Shops beinhaltet er suchstarke Verben und/oder Adjektive (kaufen, günstig)
  • Die eigene Marke gehört nur in den Title, wenn diese auch bekannt ist

Was eine gute Description ausmacht

Die Description hat keinen direkten Einfluss auf das Ranking, sondern wirkt sich direkt auf die Klickrate aus. Das heißt jedoch nicht, dass sich die Description überhaupt nicht auf das Ranking auswirkt, denn die Klickrate kann  sich sehr wohl auf das Ranking auswirken. Die User erhoffen sich in der Description hilfreiche Details zum Inhalt der Webseite zu finden. Sie dient demnach als eine möglichst genaue und verständliche Zusammenfassung des Webseiten-Inhalts. Bei der Gestaltung der Description wird jedoch häufig der Fokus falsch gesetzt. Wer nach einem bestimmten Begriff sucht, hat sich ja schon dafür entschieden, näheres zu genau diesem Begriff (Produkt) zu finden und muss daher nicht noch davon überzeugt werden. Vielmehr ist es wichtig, dass die Description Details enthält, die für den User interessant sind und sich von der Konkurrenz abheben. Sucht der User etwa nach Damenhosen muss er also nicht mehr von dem Produkt als solches überzeugt werden. Viel hilfreicher und interessanter für den User sind an dieser Stelle zum Beispiel Hinweise auf einen kostenlosen Versand oder dem persönlichen Service. Die Description darf jedoch nichts enthalten, was die Webseite anschließend nicht halten kann. Eine gute Description zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • Sie soll auf das Suchergebnis aufmerksam machen
  • Sie hebt sich von der Konkurrenz ab
  • Sie besteht aus kurzen und verständlichen Sätzen
  • Sie überzeugt durch konkrete Argumente
  • Sie verspricht nichts, was die Webseite nicht beinhaltet
  • Sie regt zum Klicken an (Call-To-Action, z.B. „jetzt kaufen“)
  • Sie beinhaltet die wichtigsten Keywords
  • Sie ist zwischen 100 bis 150 Zeichen lang

Unser Tipp: Snippets mit Markups aufwerten!

Snippets können durch Markups technisch zu Rich Snippets aufgewertet werden. Markups sind etwa die bekannten und in den Suchergebnissen auffälligen Bewertungssterne. Sie reichern das Suchergebnis mit zusätzlichen Informationen an und machen das Suchergebnis zudem optisch auffallender. Bei der Verwendung von Rich Snippets führt ein fehlerhafter Code häufig zu Fehlern. Diese können aber mithilfe eines kostenlosen Google-Tools schnell aufgedeckt werden.

Snippet-Optimierung und schlechte Snippets

Die Snippet-Optimierung ist eine wirksame Methode der Suchmaschinenoptimierung. Vor allem zeigen sich ihre Auswirkungen schon innerhalb kürzester Zeit, was sie überaus effektiv macht. Schon innerhalb eines Tages werden erste Auswirkungen sichtbar und nach ein paar Wochen zeigen sie sich auch in der Klickrate. Die Erfolge (oder Misserfolge) sind also direkt messbar. Das erlaubt eine entsprechend schnelle Reaktion auf ein schlechteres Ranking oder eine sinkende Klickrate. Ein schlechtes Snippet kann daher mit dem richtigen Know-How schnell aufgedeckt werden. Doch was macht ein schlechtes Snippet aus und wie wirkt es sich auf das Ranking aus?

Ein schlechtes Snippet produziert Short Clicks. Es verspricht dem User Dinge, die die Webseite ihm nicht bieten kann. Das liegt meist daran, dass Keywords verwendet werden, die zwar den User anziehen, aber nicht unbedingt zum Inhalt der Webseite passen. Die User kommen also über dieses Keyword auf die Webseite, erkennen aber schnell, dass diese ihren Vorstellungen nicht entspricht und verlassen sie schnell wieder, um weiterzusuchen. Diese Short Clicks wirken sich schlecht auf das Ranking aus, denn für die Suchmaschinen sind viele Short Clicks ein Signal dafür, dass es sich um ein schlechtes Suchergebnis handelt.

Die Checkliste: Alle wichtigen Kriterien für ein gutes und wirksames Snippet auf einen Blick

Das Snippet ist die Visitenkarte der Webseite und stellt den ersten Kontakt zum User her. Mit der richtigen Optimierung verbessert es das Ranking und erhöht die Klickrate. Hier noch einmal alle wichtigen Kriterien zur Snippet-Optimierung:

TitleDescription
✓ maximal 58 Zeichen lang✓ maximal 100 bis 150 Zeichen lang
✓ Hauptkeyword steht vorne✓ die wichtigsten Keywords enthalten
✓ weitere Keywords enthalten✓ hebt sich von der Konkurrenz ab
✓ hebt sich von der Konkurrenz ab✓ regt zum Klicken an (Call-To-Action)
✓ regt zum Klicken an✓ kurze und verständliche Sätze
✓ enthält das, was die User suchen und wollen✓ macht auf das Suchergebnis aufmerksam
✓ bei Shops: suchstarke Verben und Adjektive✓ überzeugt durch konkrete Argument
✓ eigene Marke nur nennen, wenn sie bekannt ist✓ verspricht nichts, was die Webseite nicht hält

Related Posts

Antwort löschen